Unsere Knochen sind lebendiges und sehr aktives Gewebe. Knochenmasse und Knochendichte verändern sich im Lauf des Lebens, sie passen sich an die Anforderungen an. Und mit dem Krankheitsbild Osteoporose ist es ähnlich: es wird nicht nur bestimmt durch das Risiko der brüchigen Knochen, vielmehr spielen eine Vielzahl von Faktoren eine Rolle. Wir haben einige Artikel bereitgestellt, um zu informieren:

 

Brüchige Knochen (Quelle: Spiegel 2012) – eine Mehrheit der Deutschen leidet unter Vitamin D Mangel. Nun raten sogar Haut Ärzte: geht raus in die Sonne! Eine Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) kommt zu dem Ergebnis: die Mehrheit der deutschen leidet unter » Vitamin D Mangel...

Unterschätztes Leiden Osteoporose (Quelle: Kronen Zeitung 2011) Osteoporose tritt häufig auf, bleibt aber dennoch oft unerkannt und unbehandelt: viele Menschen leiden darunter oder haben ein erhöhtes Risiko daran zu erkranken. Man spricht davon, wenn » mehr Knochensubstanz ab- als aufgebaut wird...

Neues Mittel gegen Osteoporose – Eine kleine Spritze senkt die Gefahr von Knochenschwund (Die ganze Woche). Es kann jeden treffen und kaum einer wird den Beginn der Krankheit bemerken. Osteoporose oder Knochenschwund bleibt oft jahrelang und erkannt, weil der » Verlust der Knochendichte ...

Neue Medikamente gegen Osteoporose (MobilesLEBEN 2006 / PD Dr. Scharla)
Bisphosphonate sind Medikamente, die die Osteoklasten hemmen (Osteoklasten = Knochenzellen, die den Knochen abbauen und somit zum Knochenschwund beitragen) Bisher standen bereits mehrere Präparate zur Verfügung. Nun gibt es auch ein als intravenöse Spritze anwendbares Bisphosphonat für die » Osteoporose-Therapie...

Jeder Zweite verweigert Osteoporose-Therapie (Quelle: Kuratorium Knochengesundheit) Einer amerikanischen Studie zufolge werden Osteoporose-Medikamente offenbar nur sehr unzuverlässig eingenommen. Von über 40.000 Studienteilnehmern nahmen ein Jahr nach Beginn der Osteoporose- Therapie 45 Prozent der Probanden die Tabletten nicht mehr regelmäßig ein » mehr...

Alles dreht sich (MEDIZIN populär 9/2007) Die Symptome lassen das Schlimmste befürchten: heftige Schwindelattacken, wenn man sich im Bett umgedreht oder aufstehen will. Dazu große Übelkeit, manchmal Erbrechen. All das passiert scheinbar grundlos und so plötzlich, das es den Betreffenden Angst macht. Woran liegt es, » wenn sich alles dreht...

Der ältere Sturzpatient (Mobiles Leben 2014) Etwa ein Drittel der über 65-jährigen stürzt mindestens einmal im Jahr. Die Rate steigt mit zunehmendem Alter weiter an. Möglicherweise stellt aber das Alter an sich keinen unabhängigen Risikofaktor für das Auftreten von Stürzen dar. Im höheren Alter sind neben der
» Zunahme chronischer körperlicher Erkrankungen...

Osteoporose. Irrtümer - Vorurteile - Mythen (Prof. Dr. Reiner Bartl, Mobiles Leben 2010) Osteoporose ist als Krankheit anerkannt, die mit Leid, Immobilität und Schmerzen einher geht. Obwohl wir Leitlinien für die Diagnose und Therapie haben, halten sich bei Patienten wie behandelnden Ärzten immer noch hartnäckig Irrtümer, Vorurteile und Mythen...
» Osteoporose, Teil 1 ... und » Teil 2

Wenn der Körper an Muskelkraft verliert. (Quelle: Die ganze Woche) Eiweiß, Vitamin D und Krafttraining helfen. Alter, Krankheit oder ein bewegungsarmer Lebensstil beschleunigen den Abbau unserer Skelettmuskulatur. Zu den Folgen der so genannten "Sarkopenie" zählt eine erhöhte » Sturzgefahr, Osteoporose und eine höre Sterblichkeit...

Starke Knochen ein Leben lang (Quelle: Apotheken Umschau) Osteoporose. Das Leiden wird häufig zu spät erkannt, doch für die Gesundheit der Knochen lässt sich viel tun. Die Zahlen erschrecken: Nach Hochrechnungen sind fast 8 Millionen Menschen in Deutschland von Osteoporose betroffen. Der übermäßige Knochenschwund verursacht jedes Jahr über 300.000 Brüche, fast dreiviertel davon bei Frauen. Vor allem für über 70-jährige steigt die Gefahr, sich schon bei einem leichten Sturz einen Knochen zu brechen...